Stiftung fördert Entwicklung eines multifunktionalen Fahrzeugs für das südliche Afrika

11. August 2014

A-Car_rendering_Artikelbild

Die Hans Sauer Stiftung weitet ihre Förderung im Bereich „Social Design“ aus: Zwei Industriedesigner der TU München entwickeln mit Mittel der Designforschung und der partizipativen Gestaltung ein neuartiges, Energie- und Mobilitätsfragen integrierendes Fahrzeugkonzept für das südliche Afrika. Das Konzept „A Car“ basiert auf der Analyse des Mobilitätsbedarfs in Subsahara-Afrika und ist ein Produkt der Arbeit einer internationalen Forschungsgruppe der TU München und afrikanischer Universitäten.

Das Projekt widmet sich den Herausforderungen interkultureller und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Ziel, ein Fahrzeug- und Energiekonzept auszuarbeiten. Die Arbeit ist in drei Phasen unterteilt; eine theoretische Recherche und Erstellung erster Szenarien, eine Forschungsreise nach Nigeria sowie eine abschließenden Projektphase der Bewertung und gestalterischen Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse.

Das Projekt gehört zum Förderschwerpunkt „Social Design“ der Hans Sauer Stiftung, der neben Förderprojekten auch den Wettbewerb um den Hans Sauer Preis 2015 umfasst.