Hans Sauer Preis 2017: Konzepte zur partizipativen Schulentwicklung können noch bis zum 7.11.2016 eingereicht werden

9. August 2016

HSS_Preis_2017

Auch in diesem Jahr hat die Hans Sauer Stiftung wieder einen Wettbewerb ausgeschrieben. Der Hans Sauer Preis 2017 trägt in diesem Jahr den Titel „Schule macht sich…“ und sucht nach Ideen und Konzepten für eine partizipative Entwicklung von Schulen. Im Fokus steht eine Schule, die sich kontinuierlich und gemeinschaftlich weiterentwickelt und dabei die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit im Blick hat.

In einem dreistufig angelegten Wettbewerbsprozess werden Konzepte zur räumlichen Gestaltung,  Kommunikation, Integration und Interaktion sowie Lehr- und Lernkonzepte gefördert und weiterentwickelt. Die Konzepte sollen das Potential haben, gemeinschaftliches Lernen und Interaktion zu ermöglichen und Orte zu schaffen, an denen es um die gemeinsame Entwicklung von Zukunftsperspektiven geht; Konzepte, die Mitgestaltung und Kooperation zum festen Bestandteil des Schullebens werden lassen.

Teilnahmeberechtigt sind alle am Thema Schule Interessierten – interdisziplinäre und gruppenübergreifende Teams werden dabei besonders berücksichtigt. Die erste Bewerbungsphase läuft vom 1.9.2016 bis zum 7.11.2016. Mehr Informationen zur Ausschreibung gibt es HIER.